Wim Comello, Geschäftsführer

Alles, was unser Werk verlässt, muss von guter Qualität sein und pünktlich geliefert werden.

„Vorgefertigte Betonelemente werden immer häufiger eingesetzt. Das spart Ausführungskosten und erleichtert die Erfüllung von allerlei Anforderungen, etwa die der Richtlinie 100 des Baukompetenzzentrums CUR. Es gibt keine bessere Werbung als zufriedene Kunden. Wir streben danach, dass alles, was unser Werk verlässt, von guter Qualität ist und pünktlich geliefert wird. Dessen muss sich jeder hier bewusst sein, jeden Tag aufs Neue.
Die Realisierung dieses Anspruchs beginnt schon beim Accountmanager, der beim Verkauf unserer Produkte gute Vereinbarungen trifft. Er sorgt für eine korrekte Abstimmung mit dem Kunden und hält Vereinbarungen unmissverständlich schriftlich fest. So wird von vornherein verhindert, dass später im Bauprozess Diskussionen darüber entstehen. Wirklich zufrieden sind wir aber erst, wenn die Kunden es selbst sagen.

Darüber hinaus wollen wir auch eine Vorreiterrolle spielen, innovativ sein. Nicht den Entwicklungen hinterherhinken, sondern früher als andere neue Produkte und Anwendungen einführen. Das setzt voraus, dass wir unseren Kunden bei ihren Fragen und Problemen gut zuhören. Dadurch konnten wir auch den Hohlrammpfahl und die überlangen Träger entwickeln. Einer der folgenden Schritte ist die Produktion von ultrahochfestem Beton, der vor allem bei kleineren Konstruktionshöhen und langen Trägern gute Perspektiven bietet. Wir beschäftigen uns vollauf mit dieser Art von zukunftsorientierten Lösungen, damit unsere Kunden auch weiterhin ihre Wünsche realisieren können.“